Volltextsuche über das Angebot:

2°/-3°wolkig

Navigation:
Anzeigen & Märkte
Von Natalie Preißler   

Brandenburg/Havel. Zum Jahreswechsel lädt das Brandenburger Theater auch im Jahr des 200. Geburtstages zu einer großen Silvester-Revue ein. Das aktuelle Sängerensemble arbeitet bereits seit einiger Zeit fleißig daran, um das Publikum mit einer exklusiven Show ins neue Jahr zu entlassen.

Dazu gehört auch, die Zuschauer mit einem kleinen Blick hinter die Kulissen in die Produktion einer solchen Revue mitzunehmen, die nicht immer ohne Pannen und kleine Reibereien abläuft.

Am 30. und 31. Dezember gibt es auf der Bühne dann ein Wiedersehen mit alten Bekannten, die bereits im vergangen Jahr oder bei anderen Produktionen des Theaters mitwirkten.

Stefan Nagel spielt vielseitige Rollen. FOTO: WITZIGMANN
Stefan Nagel spielt vielseitige Rollen. FOTO: WITZIGMANN
Jörg Hilger ist ausgebildeter Musicaldarsteller. FOTO: HILGER
Jörg Hilger ist ausgebildeter Musicaldarsteller. FOTO: HILGER
Studierte in Berlin: Dorothea Breil. FOTO: RUEMMLER
Studierte in Berlin: Dorothea Breil. 
FOTO: RUEMMLER
Singt mit großer Hingabe: Stefanie Dietrich. FOTO: STEINWEG
Singt mit großer Hingabe: Stefanie Dietrich. 
FOTO: STEINWEG
Vier hochtalentierte Schauspieler und Sänger

Eine von ihnen ist Dorothea Breil. Die Sängerin und Schauspielerin studierte Musical und Show an der Berliner Universität der Künste und brilliert seither in Musicalund Schauspielrollen in Brandenburg, Potsdam, Berlin, Niedersachsen oder Sachsen- Anhalt.

Auch in den Branchen Film und Werbung zeigte sie bereits ihr Können. Dies beweisen verschiedene Auszeichnungen wie Preise für die Nachwuchsförderung oder Zuschauerpreise.

Mit ihr steht auch der Sänger, Schauspieler und Musiker Jörg Hilger auf der Bühne. Er wurde an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg ausgebildet. Anschließend spielte er unter anderem als Musicaldarsteller in bekannten Produkltionen wie „Bonnie & Clyde“ oder der „West Side Story“ und sang im Ensemble von „Evita“ in Bremen.

In Brandenburg ist er dem Publikum aus der 20er-Jahre Revue „Großer Ball im Café Oske“ bekannt.

Heute um 16.30 Uhr ist wieder Weihnachtsmannsprechstunde auf dem Brandenburger Weihnachtsmarkt. FOTO: RÜDIGER BÖHME
Heute um 16.30 Uhr ist wieder Weihnachtsmannsprechstunde auf dem Brandenburger Weihnachtsmarkt. 
FOTO: RÜDIGER BÖHME
Dritter im Bunde des Silvester- Ensembles ist Stefan Nagel. Er ist gelernter Schauspieler und wohnt in Berlin. Der äußerst vielseitige Darsteller und Tenor spielt seine Rollen mit Leichtigkeit oder auch Tiefe. In seiner Freizeit ist er auch mal auf Berggipfel unterwegs oder taucht in den Meeren der Welt. Professionelle sind auch seine Tanzausbildungen im Bereich Ballett, Jazz Dance und Step.

Komplett wird das vierköpfige Team mit Sängerin Stefanie Dietrich. Bereits mit sehcs Jahren wurde die gebürtige Ost-Berlinern Mitglied des Kinderensembles des Friedrichstadtpalastes Berlin. Mit einem späteren Studium an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding“. Seither singt sie mit großer Hingabe Musicals, Operetten und Chanson. Sie steht regelmäßig in Augsburg, St. Gallen und Passau auf der Bühne. Mit ihrem „Muttikabarett“ bringt sie nun nach der Geburt ihres Sohnes auch ein ganz persönliches Stück Lebensgeschichte auf die Bühne, in der sich viele Mamas sicher selbst ein bisschen wiederfinden.

Das Sängerensemble gibt es dann am 30. Dezember um 19.30 Uhr im Großen Haus des Brandenburger Theaters mit den schönsten Broadway-Musicalmelodien zu erleben.

Dazu tanzt die Kasmet-Ballett-Company und Musik kommt von den Brandenburger Symphonikern.

Info Die Veranstaltungen am Silvestertag sind bereits ausverkauft, für den 30. Dezember gibt es Karten unter der Telefonnummer 03381/51 11 11 oder auf der Webseite 

www.brandenburgertheater.de

Bachs Weihnachtsoratorium in Brandenburg

Kantatenkreis lädt am Sonntag zum Konzert in die Sankt-Gotthardt-Kirche

In der Sankt-Gotthardt-Kirche gibt es am Sonntag Bachs Weihnachtsoratorium. FOTO: HANS-UWE SALGE
In der Sankt-Gotthardt-Kirche gibt es am Sonntag Bachs Weihnachtsoratorium. 
FOTO: HANS-UWE SALGE
Brandenburg/Havel. Mit einem besonderen Konzert wird am Sonntag, 17. Dezember, der dritte Advent in der Gotthardtkirche begangen.

Um 17 Uhr lädt der Brandenburger Kantatenkreis mit erstklassigen Solisten und Orchester zu Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium I und III und Magnificat ein.

Musiziert werden die zwei Kantaten aus dem berühmtem Weihnachtsoratorium sowie das hoch virtuose Loblieb Marias. Dirigent des Abends ist Caspar Wein, der mit der Elternzeitvertretung von Domkantor Marcell Fladerer-Armbrecht betraut ist und sich mit diesem Konzert der Öffentlichkeit präsentiert. Als Sopranistinnen sind Christina Elbe und Eva Friedrich im Einsatz. Weiterhin bringen Bettina Spreitz-Rundfeldt ihre Alt- Stimme, Sebastian Franz den Tenor und Bojan Heyn die Bass-Stimme zu Gehör.

Der Kartenvorverkauf findet im Domladen, der Gotthardtkirche, der Katharinenkirche, dem Kartenhaus (Bollmannpassage) und der MAZTicketeria in der Sankt-Annen- Galerie statt. Vorbestellung ist auch im Internet auf www.dom-brandenburg.de möglich. Warme Kleidung wird empfohlen.

www.dom-brandenburg.de

123456
zurück zur Übersicht Advent bei uns zu Hause