Volltextsuche über das Angebot:

2°/-3°wolkig

Navigation:
Anzeigen & Märkte
Von Natalie Preißler 

Treuenbrietzen. Spätsommernächte werden in der Sabinchenstadt Treuenbrietzen nunmehr zum elften Mal mit einem besonderen Ereignis begangen.

Zwischen 18 und 1 Uhr ist die abendliche Altstadt morgen wieder Anziehungspunkt für Kulturfreunde und Shopping-Fans. Das Motto der Veranstaltung kommt in diesem Jahr wie aus einem Peter Pan-Film daher.

So wird der Zauber der besonderen Atmosphäre zur Einkaufsnacht sinnbildlich mit Elfenstaub, der Träume über die Welt verstreut, verglichen und macht so auch die 11. Einkaufsnacht zu einem zauberhaften Abend in der Treuenbrietzener Altstadt.

32 Teilnehmer von A bis Z

Zu diesem Traditionsereignis sind 32 Teilnehmer von Händlern über Handwerker und Dienstleister bis hin zu Vereinen bis in die Nacht auf den Beinen, um den Besuchern mit ihren Angeboten einen unvergesslichen Abend zu bescheren.

Dazu gehören Lebensmittelhändler, Kreativläden, Textil- und Wohntextilanbieter, medizinische und Sport-Dienstleister, Fachgeschäfte, Werkstätten, Restaurants und weitere.

Neben den vielen Einkaufsfans können auch Geschichts-, Kunst- und Kulturinteressierte die vielen offenen Türen in der Altstadt für einen abendlichen Bummel nutzen. So sind das Rathaus bis 22 Uhr, Gildenhaus, Kino mit Weinkeller- und Live-Musik, Heimatmuseum und einige Torhäuser bis null Uhr geöffnet. Hier gibt es ein breites Spektrum an Musik, Malerei, Fotografie, Grafik, Schmuck, Keramik und Textilgestaltung.

Zudem haben einige der Teilnehmer spannende Aktionen und Vorführungen für den Spätsommer-Spaziergang in Treuenbrietzen überlegt.

In der Sparkasse gibt es ab 19.15 Uhr die Vernissage der Ausstellung von Schülern des städtischen Gymnasiums „Am Burgwall“. Dazu jeweils um 19.30 Uhr, 20.45 Uhr die „Treuenbrietzener Stadtgaukler“ mit Elfen, Wurmlöcher und andere Kurisitäten“ sowie „Sabinchenmoritat“ (22 Uhr). Im Kirchenraum der Sankt Marienkirche hört man „Unerhörtes von allen Instrumenten“ unter dem Motto „Musikalische Finessen“. Hier bitte an die Taschenlampen denken. Wissenswertes zum Thema Kräuterkunde gibt es in der Großstraße.

Kinder in guten Händen

Besonders für die Kinder bietet sich passend zum Motto eine besondere Aktion an. Das „Kindertraumland“ lockt zwischen 17 und 22 Uhr mit Kinderbetreuung, Karussell, Märchentante, Hüpfburg und Nachwuchsförderung der hiesigen Vereine auf dem Rathausvorplatz.

Initiiert und organisiert wird die 11. Treuenbrietzener Einkaufsnacht von der AG Handel des Vereins „Aktiv für Treuenbrietzen“.

Ulli Erdmann

Besonderer Tee und Elfengeschichten

Landhebamme Claudia Wichmann gibt zur 11. Einkaufsnacht Einblicke in ihre neue Praxis

Den „Treuenbrietzener Frauentee“ gibt es zur Einkaufsnacht in der Praxis von Claudia Wichmann. FOTO: PIXABAY
Den „Treuenbrietzener Frauentee“ gibt es zur Einkaufsnacht in der Praxis von Claudia Wichmann. FOTO: PIXABAY
Von Natalie Preißler 

Treuenbrietzen.
„Gute Gespräche und Begegnungen“ wünscht sich Landhebamme Claudia Wichmann, die in diesem Jahr zum ersten Mal ihre Türen auch zur 11. Treuenbrietzener Einkaufsnacht für die Besucher öffnet.

Seit 2015 ist sie im Einzugsbereich des Niederen Fläming und als Hebamme in Treuenbrietzen und Jüterbog im Einsatz. Nun, nach der Neueröffnung ihrer Hebammen- und Reikipraxis in der Großstraße, lädt sie die Treuenbrietzener Familien herzlich dazu ein, sich umzuschauen.

Die Praxis ist künftig eine Anlaufstelle für alle Familien, die Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett als natürliche Vorgänge erleben möchten.

Dabei legt Wichmann besonderen Wert auf sanfte Therapieformen wie Kräuterheilkunde, Bachblütentherapie, Akupunktur und Reiki. „Reiki bedeutet universelle Lebensenergie und ist die uralte Heilweise durch Handauflegen, erklärt die Hebamme. Ab Oktober möchte sie in diesem Bereich eine Meisterausbildung beginnen. Zur Treuenbrietzener Einkaufsnacht wird es in der Praxis eine ganz besondere Kräutermischung geben. Unter dem Motto „Kräuterkunde zum Wohlfühlen und Entspannen“ wird eine selbstkreierte Teemischung angeboten, der „Treuenbrietzener Frauentee 2017“. Den Inhalt für das Kräutersäckchen hat Wichmann zum Teil selbst gesammelt.

Und auch die kleinen Gäste werden bedacht. Neben Erfrischungsgetränken wird es passend zum märchenhaften Logo und Motto der Spätsommer-Veranstaltung eine Elfengeschichte zur guten Nacht für die jungen Zuhörer geben.

Neue Chefin

Claudia Schäfer übernimmt die Regie der Einkaufsnacht

Organisatorin Claudia Schäfer FOTOS: THOMAS WACHS
Organisatorin Claudia Schäfer FOTOS: THOMAS WACHS
Von Natalie Preißler 

Treuenbrietzen. Erst im vergangenen Jahr machten die Veranstalter, die Arbeitsgruppe Handel des Vereins „Aktiv für Treuenbrietzen“, aus der Einkaufsnacht eine runde Sache, indem sie auf ein erstes erfolgreiches Jahrzehnt zurückblicken konnten.

Bewährtes Konzept und noch kinderfreundlicher


Das Konzept, nach Ladenschluss zu bummeln, hat sich bewährt und füllt wohl auch zur 11. Ausgabe wieder die Wege entlang der Groß- und Bäckerstraße in der Altstadt mit Neugierigen und Einkaufsfans.

Obwohl als Shoppingnacht gedacht und sicher auch von den Besuchern so genutzt, spielt bei der Einkaufsnacht im Herzen von Treuenbrietzen auch der Gedanke der Kundenpflege eine wichtige Rolle.

Händler und Einheimische begegnen sich und tauschen sich aus. Ein wichtiger Kommunikationsweg für eine lebendige und kundenorientierte Innenstadt.

Im zweiten Jahrzehnt übernimmt nun Claudia Schäfer aus Klausdorf nach Sabine Zobel die Organisation des beliebten Spätsommer-Events. „Feiern Sie mit uns die 11. Einkaufsnacht!“ ruft sie auf und wünscht sich viele Besucher, die sich in der elfenhaften Sabinchenstadt aufmachen, Neues zu entdecken und sich beim Stadtbummel unterm hoffentlich wolkenfreien Sternenhimmel von der Schönheit der beleuchteten Altstadt verzaubern zu lassen.

Das „Kindertraumland“ verspricht zudem auch für die jüngsten Besucher einen Abend mit viel Spaß und schönen Geschichten, während die Eltern ganz in Ruhe schlendern.

zurück zur Übersicht Fläming